Biografie

Daniel Raiskin hat sich mit seiner künstlerisch unverwechselbaren Handschrift zu einem der anerkanntesten Dirigenten seiner Generation mit einem breit gefächerten Repertoire und dramaturgisch anspruchsvollen Programmen entwickelt. Er wuchs als Sohn eines Musikwissenschaftlers in St. Petersburg auf und begann ein Studium an der renommierten Hochschule seiner Heimatstadt.

Orchester

Nach Positionen beim Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz und bei der Artur-Rubinstein-Philharmonie Lodz in Polen, ist Daniel Raiskin Erster Gastdirigent bei den Belgrader Philharmonikern sowie beim Orquesta Sinfonia de Tenerife.

Pressestimmen

Raiskin bleibt immer ehrlich, unprätentiös und durchgehend rhetorisch.
"Daniel Raiskin und die Rheinische Philharmonie Koblenz haben schon öfters gezeigt, dass sie Aufnahmen von hoher...
Glühend heiße Lava
Daniel Raiskins Einspielung der Vierten Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch gehört zu den packendsten klanglichen...
Mit Pauken und Trompeten
(...) Insgesamt überzeugten die Aufführungen der Rheinischen Philharmonie durch Konturenschärfe und straffe, dynamische...
Daniel Raiskin dirigiert
Schostakowitschs gewaltige vierte Sinfonie spiegelt nicht nur musikalisch sondern auch durch die Umstände ihrer um 20...
Klingendes Weihnachtsgeschenk
(...) Wie ausgewechselt wirkt nun das Orchester, folgt Raiskin bedingungslos bei seiner Interpretation, die ganz auf...